Air Berlin und die Brötchen

Bis 2009 gab Air Berlin auf der Route Barcelona – Palma de Mallorca Brötchen an alle Fluggäste aus. Die Brötchen waren eigentlich nichts Besonderes – einfach nur eine Schrippe mit etwas Butter und ein paar Stücken Wurst drauf. Dazu gab es eine kleine Flasche Wasser in einer Tüte. Aber das hörte irgendwann auf und die Brötchen wurden durch ungesunde, fette Kekse mit künstlichen Geschmack ersetzt.
Bis dahin ist unsere Familie immer gerne mit Air Berlin geflogen, auch wenn es im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften etwas teurer war. Ab diesem Augenblick aber merkten wir dann, dass es sich nicht mehr so richtig lohnte, mit Air Berlin zu fliegen und so buchen wir jetzt beim billigsten Anbieter. Schade drum.

Telefon auf Mallorca

Wer ein Haus auf Mallorca mietet oder sein eigen nennt und Telefon und Internet haben möchte, wird vor die Qual der Wahl des Anbieters gestellt. In Spanien gibt es 3 grosse Anbieter für Festnetz und Internet: Telefonica (heisst jetzt Movistar), Orange und Vodafone. Daneben gibt es noch einige wenige grosse und zahlreiche kleinere Anbieter.

Alle bekriegen sich regelmässig mit Rabatten, Tarifen, Geschenken. Sich da einen Durchblick zu schaffen ist nicht unser Ziel. Wir wollen nur kurz darstellen, für welchen Anbieter man sich je nach Lage des Hauses entscheiden sollte.

Wenn sich das Haus in einem Ort befindet, kann so gut wie jeder Anbieter genommen werden. Es gibt auf Mallorca sogar Anbieter speziell für Deutsche, den Namen kann ich allerdings nicht nennen.

Wenn es ein Landhaus ist, sollte man vielleicht Telefonica (Movistar) in Betracht ziehen: die kümmern sich auch um die Instandhaltung. Und da Landlinien häufig durch Stürme und fallende Äste beschädigt werden, ist es nicht schlecht, direkt beim Anbieter zu sein, der sich um die Instandhaltung kümmert: Telefonica. Sonst dauert es teilweise lang. Und Achtung: wenn man meint, später Servicefragen zu haben, vorher auch prüfen, wie der Kundendienst ist. Bei vielen Anbietern wird man nach Lateinamerika weitergeleitet (Personal ist billiger), und da hat man selbst mit normalem Spanisch so seine Schwierigkeiten.