Auf zum Flughafen Schönefeld

Ihr Urlaub neigt sich dem Ende zu und Sie planen den Weg von der Ferienwohnung am Boxhagener Platz zum Flughafen Schönefeld? Mehre Möglichkeiten sind gegeben.Bei schlechtem Wetter empiehlt es sich, den Bus 240 fast direkt vor der Tür zu nehmen: in Richtung Alexanderplatz fahren Sie bis zum Ostbahnhof und nehmen dort eine Regionalbahn bis zum Flughafen.Bei schönem Wetter und mittelschwerem Gepäck können Sie auch die U-Bahn Samariterstrasse bis zur Frankfurter Allee nehmen, und dort die S-Bahn bis zum Flughafen. Und bei schönem Wetter und leichtem Gepäck empfiehlt sich ein Abschiedsspaziergang bis zum Ostkreuz die Sonntagsstrasse entlang; von dort geht es dann ebenfalls mit der S9 direkt bis zum Flughafen. Die Zeiten entnehmen Sie der Webseite http://www.bvg.de.Gute Reise!

Flughafen Schönefeld: Lebensmittel

Sobald Sie im Terminal vom Flughafen Schönefeld angelangt sind, erwarten Sie beachtliche Preise für Getränke und Brötchen. Holen Sie sich lieber vorher etwas beim Bäcker gegenüber von der Ferienwohnung (schräg gegenüber in der Gärtnerstrasse) und lassen Sie sich die Brötchen gut einpacken. Und wenn Sie das aus Zeitmangel unterlassen haben, aber mit der S-Bahn fahren, können Sie sich immer noch in der Gleisunterführung Brötchen, Kaffe, Brezeln usw zu vernünftigen Preisen kaufen. Im Terminal dagegen fühlen sich selbst diejenigen überfallen, die nicht auf Ihr Portemonnaie achten müssen.

Easyjet im Flughafen Schönefeld

Ihr Aufenthalt in der Ferienwohnung am Boxi ist zu Ende, Sie fliegen mit Easyjet von Schoenefeld aus zurück? Sie wollen kein Gepäck aufgeben und haben die Boardkarte schon ausgedruckt? Dann nehmen Sie nicht den Security Eingang neben Easyjet, sondern den im gleichen Terminal im 1. OG. Dort sind keine Kontrolleure von Easyjet am Werk, Taschen gehen unkomplizierter und schneller durch die Kontrolle und die Schlangen sind normalerweise etwas kürzer, der Stressfaktor dementsprechend geringer.

Der Spielwagen

pielmobile sind schon tolle Einrichtungen. Jemand entscheidet sich, einen Kleintransporter mit Spielzeug vollzustopfen. Ehrenamtlich, denn das ist kein Geschäft. Dieses Spielmobil lädt dann an jedem Wochentag das Spielzeug auf einem anderen Platz aus und bringt die Kinder dort zum kreativen Spielen.

Um was für Spielzeug es sich dabei handelt?

Der Spielwagen

Es gibt Spielmobile, die haben fast nur „gekauftes“ Spielzeug dabei, Einräder, Tischtennisschläger, Bocciakugeln. Das sind die Spielmobile von Organisationen, die sich durch Öffentlichkeitsarbeit bekannt machen wollen, von Parteien, zum Beispiel.

Hier am Boxhagener Platz, dem Weichselplatz und anderen bedeutenden Plätzen Friedrichshains haben wir das Glück, mehrmals die Woche Zugang zum einzig echten und tollen Spielwagen zu haben. Da gibt es eine Rakete mit Helmen und Telefonen und vielen vielen Kindern, die damit zu den Sternen fliegen können. Und ganz besondere Schaukeln (die aber nur am Traveplatz an einem bestimmten Baum angebracht werden können). Und Rohre, mit denen man sich mal so eben ein tolles Haus bauen kann. Und und und.

 Der SternenkreuzerWer öfter in der Ferienwohnung am Boxi ist und Kinder dabei hat, findet immer wieder neue Ideen vor, Materialisierungen der Einfälle von Menschen, die Kinder wirklich lieb haben und sich ihrer Aufgabe mit Freude widmen.

Ein Besuch des Spielwagens lohnt sich auf jeden Fall.

Rad-Haus

Das Rad-aus in der Samariterstrasse ist ein mittelgrosser Fahrradladen mit guter Beratung. Angedreht wird Ihnen hier so gut wie nichts. Ich habe dort für meine Kinder zwei Räder à 300€ gekauft, was ja in einem normalen Fahrradladen das untere Preissegment darstellt, und wurde trotzdem gut und ausführlich beraten – meine ich zumindest. Auf jeden Fall sind die Kinder mit ihren neuen Rädern glücklich und haben auch keine Probleme damit.Die ersten Wartungen sind allerdings ab 26″ nicht kostenlos, aber so viel ist das ja auch nicht. Und so können wir von unserer Ferienwohnung aus viele Ausflüge unternehmen.

Lisboa am Boxi

Das Lisboa hat kurz vor dem Sommer 2010 geöffnet, gehört aber schon jetzt zu den guten kleinen Cafés. Und mit Café meine ich auch Kaffee: dickflüssig und aromatisch, teilweise vielleicht etwas zu viel Wasser, aber das hängt ja bekanntermassen mit dem Geschmack des Kaffeetrinkers zusammen. Gute Musik. Sehr empfehlenswert und wirklich nur wenige Schritte von der Ferienwohnung entfernt.2010-08-17-145513.jpg

Das Pizzawerk

Das Pizzawerk (Grünberger Straße 79, 10245 Berlin-Friedrichshain) liegt direkt um die Ecke. Vom Balkon unserer Wohnung aus kann man dem Kellner (fast) die Bestellung zurufen.Vor dem Restaurant gibt es ein paar Biertische, Platz ist für vielleicht 10 Personen vorhanden. Drinnen sollte man besser nicht essen, die Dekoration ist einer Höhle nachempfunden und nicht wirklich gelungen.Was aber wohl gelingt sind die einfachen Pizzen, deren Preis zwischen 3 und 4 Euro liegt. Gross wie im Il Ritrovo sind sie wahrlich nicht, aber grosszügig belegt und auch lecker, obwohl sie vom italienischen pizzenideal etwas entfernt sind.Wenn man zum Mitnehmen bestellt, bekommt man die Pizza in etwa 10 Minuten – nur sollte man vorher bezahlen und den Laden nicht verlassen. Ich hatte mal 4 Pizzen besttellt und war dann kurz weg; als ich zurück kam, waren sie noch nicht im Ofen – ich glaube, der Pizzabäcker hatte angst, es sei eine Scherzbestellung. Aber normalerweise ist die Pizza schnell fertig und vor allem Kinder lecken sich danach die Finger ab!